Buchvorstellung und Autoreninterview – Lara Greystone

Hallo meine Lieben,
heute möchte ich Lara Greystone und ihr Buch Unsterblich geliebt aus dem Eisermann Verlag vorstellen.

 

 

 Seiten: 400
ISBN: 978-3946172635
Preise: 2,49€ (E-Book), 12,90€ (TB)
Das Buch ist hier erhältlich:


Klappentext:

An ihrem romantischen Lieblingsplatz mitten in der Wildnis wird Lara beinahe zur Beute eines jahrhundertealten Vampirs. Aufgrund ihres Gehirntumors kurzzeitig gelähmt, sieht sie sich dem unheimlichen Fremden vollkommen hilflos gegenüber. Doch statt seinen Hunger an ihr zu stillen, verliert John sein Herz an sie.
Die beiden sehen sich erst wieder, als Lara am Ort ihres ersten Treffens von einer Eisenbahnbrücke in den Tod springen will. Sie erträgt die furchtbaren Auswirkungen des Tumors nicht mehr.
Es beginnt ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit. Schließlich sieht John nur noch eine Möglichkeit, um Laras Leben zu retten – doch die verstößt gegen das eiserne Gesetz der Vampire. Und als wäre das noch nicht genug, um die aufkeimende Liebe auf die Probe zu stellen, gerät Lara schon bald zwischen die Fronten zweier uralter Mächte …
(Quelle: Eisermann Verlag)

 Meine Rezension zu dem Buch findet ihr hier.

 

Zitat aus dem Buch:
“John gab Lara einen letzten Kuss auf die Stirn.
Der Wunsch, ihr Leben zu retten, würde nun sein Todesurteil bedeuten.
Gleich würde die Sonne aufgehen und ihn bei lebendigem Leib zu Asche verbrennen.”  

Stelle dich doch bitte kurz vor. Was sollte man über dich wissen?

Ich bin Lara Greystone und schreibe mit Herzblut und Leidenschaft Romane für Frauen, die mitten im Leben stehen, sich aber mit meinen Romanen vom Alltag entführen lassen möchten.
Auf das weiße Blatt einer neuen Seite zu schreiben, war für mich schon immer etwas Besonderes und ich liebe es, meine Leserinnen von der ersten Seite an zu fesseln, sie gespannt mit meinen Charakteren mitleiden, mitlieben, mitträumen zu lassen, bis sie am Ende aufatmen dürfen und Lust auf mehr bekommen haben. 


Wie kamst du auf deine Vampirgeschichte bzw. was hat dich dazu inspiriert?

Ich schreibe ja nicht ausschließlich Vampirgeschichten, aber den Anfang zu meiner Vampirserie hat eine Szene in meinem Kopf gemacht, die später im ersten Kapitel des Eröffnungsromans “Unsterblich geliebt” vorkommt. Das war Lara, wie sie mitten in der Nacht auf einer Brücke steht und wegen einem unheilbaren Gehirntumor in die Tiefe springen will. Ich habe diese “Szene” in meinem Kopf einfach aufschreiben müssen und konnte danach den Stift und – Zuhause angekommen – die Tasten nicht mehr loslassen.
So ist das eigentlich bis heute.

 

Wieviele Bände sind denn bis jetzt geplant?

Also meine Hauptserie “Unsterblich geliebt” umfasst jetzt schon 5 Bände und meine Leser warten ganz ungeduldig auf Band 6.
Storys für 5 weitere Bände sind bereits konzipiert (also kommt jeder meiner Wächter-Vampire “zum Zug”) und weitere Ideen habe ich in meinem Kopf. So lange meine Leser also begierig mehr von meinen Wächtern lesen möchten, schreibe ich mit viel Liebe weiter! 

Gibt es etwas beim Schreiben worauf du auf keinen Fall verzichten kannst?

Frisch gespitzte Bleistifte! Happy Ends! Helden mit Charakter! Und das positive Feedback von meinen Leserinnen!

Bevorzugst du beim Lesen auch das Fantasy-Genre?

Zum Entspannen lese ich tatsächlich gern und stapelweise in meinem Genre, Fantasy.
Aber ich lese auch immer mal anderes, spannende Biografien zum Beispiel.
Wobei meine große Liebe  – ja, man mag es kaum glauben – dem Buch der Bücher gilt, der Bibel in moderner Übersetzung.
Denn wenn man es genau betrachtet, ist zwischen deren Buchdeckeln die größte und längste Liebesgeschichte verborgen:
Die von Gottes überwältigenden Liebe zu den Menschen und seinen weit geöffneten Armen für jedermann. 

Du hast die Möglichkeit einen deiner Vampire zu treffen. Welcher wäre es und warum?

Oje, da könnte ich mich kaum entscheiden, denn: Mit John würde ich über die Felder galoppieren und Jeep fahren, von Vinz würde ich mir gern das Schießen beibringen lassen, Quint’s Pumawelpen möchte ich gern streicheln und in seinem Blockhaus am See Zeit verbringen. Theresas Pferdefarm im 19. Jahrhundert würde ich gern mal besuchen, Ambrosius würde mich hoffentlich zu einem Tandem Fallschirmsprung überreden und mit Ara und ihrem Sinn für Mode würde ich in ihrem geliebten New York gern shoppen gehen usw. usw. 

Nehmen wir an, du hast 3 Wünsche frei. Was wünscht du dir?

Dass die Frauen in Indien und vielen islamischen Ländern endlich selbst über ihr Schicksal bestimmen und nicht mehr unter Gewalt, Ungerechtigkeit und Unterdrückung von Männern oder der Religion leiden müssten.
Frauenhäuser in islamischen Ländern, damit die Geschlagenen und Gedemütigten endlich Zuflucht finden würden.
Das die Menschen begreifen würden, wie schön es für sie selbst und alle anderen wäre,
wenn man nach dem Prinzip der Nächstenliebe leben würde.   

Gibt es noch etwas, was du den Lesern mitteilen möchtest?

Das Leben kann manchmal ganz schön hart sein und gerade deshalb ist es mein großer Wunsch, euch enstpannte, schöne Stunden bescheren zu dürfen und ich werde mein Bestes geben, Euch das auch in Zukunft zu schenken.

Ich hoffe das Interview hat euch gefallen. An dieser Stelle auch noch einmal ein großes Dankeschön an Lara. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere