Elesztrah – Feuer und Eis

Autor: Fanny Bechert
Verlag: Sternensandverlag
Seiten: 460

Klappentext:
Eine verbannte Jägerin auf der Suche nach ihrem Gefährten …
Ein Krieger aus den Reihen der königlichen Garde …
Eine Macht, die beide untrennbar miteinander verbindet …

Als die Elfe Lysanna herausfindet, dass ihr Gefährte von dem gefürchteten Flammenden Lord gefangen gehalten wird, verspürt sie nur einen Wunsch: ihn zu befreien. Dabei zählt sie auf die Hilfe ihres Clans ›Angelus Mortis‹.Mitten in den Vorbereitungen auf den bevorstehenden Kampf taucht jedoch der Elfenkrieger Aerthas in ihrem Dorf auf, mit dem sich Lysanna auf unerklärliche Weise verbunden fühlt. Liegt es daran, dass sie beide geheimnisvolle Kräfte in sich tragen, die sie gemeinsam lernen müssen, zu beherrschen? Denn ihre vereinte Macht könnte die einzige Möglichkeit sein, den Flammenden Lord endgültig zu vernichten. Doch selbst wenn ihnen das gelingen sollte, steht die wachsende Zuneigung, die zwischen Aerthas und Lysanna entsteht, unter einem ungünstigen Stern.

Meine Meinung:
Der unglaublich flüssige, packende und bildliche Schreibstil von Fanny hat es mir sehr leicht gemacht in die Geschichte einzutauchen. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und auch wenn ich den ein oder anderen Charakter gerne mal gegen die Wand gehauen hätte konnte man doch alle Züge von jedem einzelnen gut nachvollziehen.
Ich fand es toll mit Lysanna und den anderen mitzufiebern und so flogen die Seiten nur so dahin.
Bei ein paar einzelnen Stellen hätte ich mir gewünscht, das man etwas tiefer gegangen wäre, aber das tut der Geschichte überhaupt keinen Abbruch.
Das Ende, naja was soll ich sagen…fieser Cliffhänger :-D.
Aber Teil 2 steht schon in den Startlöchern.

Meine Wertung:
☆☆☆☆ von 5

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.