Fürsten der Dämonen

Autor: J. K. Bloom
Verlag: LYX digital
Seiten: 460
Preis: 4,99 € (ebook)

Klappentext:
Spannende Romantic-Fantasy! Leanne war sich immer sicher, ein ganz normaler Teenager zu sein, mit einem relativ langweiligen Leben – auf keinen Fall etwas Besonderes. Doch dann lernt sie den geheimnisvollen Jonathan Paine kennen, der sie gleichermaßen fasziniert und verunsichert. Er nimmt sie mit auf eine abenteuerliche Reise in eine Welt, die jenseits ihrer Vorstellung liegt. Dort kommt Leanne einem Familiengeheimnis auf die Spur, das ihr Leben verändert: Ihre Mutter ist eine Dämonenfürstin, eine Gefährtin Luzifers, und Leanne das Kind einer Liebe, die nicht sein durfte. Leanne muss schmerzlich feststellen, dass nichts, was sie über Familie, Freunde, Himmel und Hölle zu wissen glaubte, den Tatsachen entspricht – und dass sie zwischen die Fronten eines Krieges geraten ist, der schon seit dem Anbeginn der Zeit tobt – J. K. Bloom gewann den zweiten Wettbewerb von LYX Storyboard.
Meine Meinung:
Ich habe mich richtig auf das Buch gefreut. Der Klappentext hat mich richtig gut angesprochen und ich habe schon länger kein Buch mehr gelesen, in dem es um Dämonen ging. Daher war meine Leselust geweckt.
Den Schreibstil von J.K. Bloom finde ich sehr ansprechend.
Es steht eine wirklich gute Geschichte in diesem Buch. Oft haben sich mir jedoch Fragen aufgeworfen und ich hoffe diese werden in den nächsten Teilen beantwortet.
Zu den Charakteren. Jonathan hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Er wurde super dargestellt. Etwas düster, meistens eher emotionskalt und er hat auch ein paar Fragen aufgeworfen. Somit wollte ich immer wissen wie es mit ihm weitergeht. Auch die anderen Nebencharaktere wie Elly und Nathan konnte ich sofort ins Herz schließen.
Was für mich jedoch ein großer Knackpunkt war, ist Leanne der Hauptcharakter in der Geschichte. Mit ihr bin ich leider überhaupt nicht warm geworden. Ihre Emotionen konnte ich teilweise überhaupt nicht nachvollziehen bzw. habe ich mich oft gefragt: Warum schluckt sie das alles so?! Wieso hinterfragt sie nicht mehr?!
Bis auf die Ausarbeitung von Leanne finde ich das Buch jedoch recht gut. Es hat jedoch noch Potential nach oben. Daher bin ich auf die weiteren Teile gespannt.
Meine Wertung:
★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.