[Rezension] – 10 Tage Vancouver

 

Autor: Jutie Getzler
Verlag: BooksHouse
Seiten: 530
Preis: 12,99€ (TB), 6,99€ (E-Book)

Ist es möglich, dass einem der Typ aus dem Fernseher dermaßen den Verstand raubt, dass man an nichts anderes mehr denken kann? Ja, ist es. Das muss Lara am eigenen Leib erfahren. Nach langem, erbitterten Kampf gegen die Gefühle für ihn, einem vollkommen fremden, weit entfernten Schauspieler, gibt sie ihren inneren Widerstand auf und beschließt, ihn in Vancouver, dem Drehort der Serie, zu suchen. In drei verschiedenen Varianten mit unterschiedlichem Ausgang erlebt sie Dinge, die sie sich in Düsseldorf nicht hätte träumen lassen. Wird es ihr gelingen, ihn in der Riesenmetropole Kanadas zu finden? Wird sie auf jemand anderen treffen? Oder wird sie mit demselben Liebeskummer heimfliegen, mit dem sie nach Vancouver kam?

(Quelle: Amazon)

 

Ich muss gestehen, ich  habe vorher noch nie einen Entscheidungsroman gelesen. Aber ich fand es wirklich toll und mir ist es recht schnell gelungen in die Geschichte einzutauchen, was wohl auch dem tollen Schreibstil von Jutie zu verdanken ist. Er ist leicht zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin.

Was die Geschichte angeht hatte ich am Anfang etwas Angst das mich sehr viel Kitsch erwartet. Das ging mir zumindest durch den Kopf, als ich gelesen habe, dass Lara sich auf dem Weg macht um einem Schauspieler ihre Liebe zu gestehen.
Aber ich wurde sehr positiv überrascht. Jutie Getzler hat es geschafft genau die richtige Dosis an Emotionen, Gefühl und Witz in ihre Geschichte zu packen so das nichts überladen wirkt aber einen trotzdem mitreißt.

Mit Lara der Hauptprotagonistin ging ich durch sämtliche Höhen und Tiefen. Es war von “Ich mag sie sehr gerne” zu “Ich möchte sie einfach nur noch schütteln” wirklich alles dabei. Diese Frau hat mich mit ihrer naiven, natürlichen und liebenswerten Art an meine Grenzen gebracht.

Aber genau aus diesem Grund fand ich das Buch so toll. Es ging nichts allglatt über die Bühne, es gab Ecken und Kanten. Immer wieder kamen neue Herausforderungen auf Lara zu. Somit wurde es nie langweilig.

Und genau aus diesem Grund kann ich das Buch mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere