[Rezension] Die Abenteuer der Missis Jö von Friedhelm Kändler

Friedhelm Kändler | Jeroch Verlag | 656 Seiten | ISBN: 978-3863279974
Preis: 22,90€ (HC)
Erinnerungsstück
(Werbung – Rezensionsexemplar)

Hier kommt ihr zum Buch: Amazon

Klappentext:

Es mangelt an Geld für die Miete, es mangelt an Kaffee, also übernimmt Pierre de Mon die Urlaubsvertretung des Postboten Werner Sonnenbein und schlittert hinein in die Welt der Missis Jö, ihrer Familie und ihrer eigenwilligen Freunde. Da gibt es einen Sohn, der keine Kleidung mag, aber Wölfe, und eine Mutter, die im Küchenschrank wohnt. Der Alltag wird zum Wunderland, erzählt seine Geheimnisse, deren Lockungen Pierre schon bald verfällt. Immer tiefer reißt es ihn hinein in die Strudel des Besonderen, bis auch er versteht, dass er schon immer ein anderer war.
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Abenteuer der Missi Jö war für mich ein ganz besonderes Buch, welchem ich auch sehr viel Zeit widmen musste. Der Schreibstil des Autors ist für mich doch eher anspruchsvoll gewesen. Er schreibt sehr poetisch, ironisch aber auch tiefgründig. Ich musste das Buch des öfteren beiseite legen und erst einmal sacken lassen. Daher habe ich auch recht lange gebraucht bis ich es ausgelesen hatte.

Zum anderen konnte mich die Optik des Buches sehr begeistern. Sowohl das Cover als auch die rot gefärbten Seiten haben mir sehr gut gefallen.

Die Geschichte selbst habe ich manchmal doch als recht verwirrend empfunden, da die Geschehnisse nicht immer nachvollziehbar waren sondern doch recht wirr gewirkt haben. Es bliebt jedoch immer spannend und die Geschichte fesselte mich sehr. Wäre der eher anspruchsvolle Schreibstil nicht gewesen, hätte ich es denke ich in einem rutsch gelesen.
Es war eine Freude Missis Jö und deren Familie kennen zu lernen. Jeder einzelne Charakter ist etwas besonderes und hat seine ganz eigene Art den Leser zu verzaubern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.