[Rezension] Die Schwestern von Feuer und Erde von Lilyana Ravenheart

Lilyana Ravenheart | Selfpublisherin | 202 Seiten |
Preis: 9,99€ (TB), 3,99€ (EBook)
Schmökerei

Hier kommt ihr zum Buch: Amazon

Klappentext:

Einst wurde ein Bündnis geschlossen. Ein Bündnis, das Lyra dazu zwingt einen Dunkelalb zu heiraten. Doch weder sie, noch ihre Zwillingsschwester Amia, wollen sich ihrem Schicksal ergeben. Mit vereinten Kräften wollen sie sich gegen den Handel auflehnen, der noch vor ihrer Geburt vereinbart wurde. Doch ist es überhaupt möglich, einem Dunkelalb die Stirn zu bieten?

Schneller als den beiden lieb ist geraten sie in die Fronten einer uralten Fehde zwischen den Dunkelalben und den Lichtalben und plötzlich ist es nicht nur ihr eigenes Leben, um das sie kämpfen müssen, damit ihr Schicksal sich erfüllt.

Meine Meinung:

Die Autorin hat einen angenehmen und flüssigen Schreibstil. Diesen fand ich von der ersten Seite an sehr ansprechend. Ich hätte mir allerdings etwas mehr Details gewünscht. Gerade auch was die Umgebung und bestimmte Fantasyelemente angeht.

In diesem Buch geht es um die Schwestern Amia und Lyra die nicht unterschiedlicher sein könnten. Lyra hat das Feuer in sich und auch ein dementsprechendes Temperament. Amia ist die ruhige und ausgeglichene von beiden. In ihr steckt die Erde.
Auch der Dunkelalb Myrkvi hat sich gleich in mein Herz geschlichen. Er ist nicht der klassische BadBoy aber er hat doch etwas anziehendes und dunkles an sich.

Die Geschichte hatte für mich einen eher ruhigen und seichten Einstieg. Dies war aber keineswegs langweilig. Die Autorin hat die Spannung langsam aufgebaut und so hat sie mich doch an ihr Buch fesseln können.

Fazit:

Die Autorin hat einen spannenden Auftakt ihrer Trilogie geschaffen und mich sehr neugierig auf die weiteren Teile gemacht. Ich hoffe das ich die Charaktere noch ein bisschen besser kennen lernen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere