[Rezension] Mohnblütenträume – Lilyana Ravenheart

Lilyana Ravenheart | Selfpublisherin | 152 Seiten |
Preis: 9,99€ (TB), 0,99€ (EBook)
Schmökerei

Hier kommt ihr zum Buch: Amazon

Klappentext:

Bastet und Morpheus, eine göttliche Liebe, die nicht sein darf. Zumindest, wenn es nach dem Rat der Götter geht. So beschließt Bastet letztendlich, sich zu opfern, um in einer Zeit wiedergeboren zu werden, in der sie und Morpheus glücklich sein können.
Mehrere tausend Jahre später kehrt sie zurück – als Mensch und ohne Erinnerungen an ihr göttliches Ich. Morpheus setzt alles daran, seine Liebste zurückzugewinnen, was allerdings nicht so einfach ist. Glücklicherweise steht ihm sein bester Freund Eros, der griechische Gott der Leidenschaft, zur Seite.
Doch dann taucht plötzlich eine unbekannte Macht auf, die hinter Morpheus und Bastets Kräften her ist und alles versucht, um die Reiche der Götter zu vernichten.
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Auch wenn es sich hier um ein eher dünnes Buch handelt ist der Autorin eine fesselnde, unterhaltende und emotionale Liebesgeschichte gelungen. Gerade bei Büchern mit wenigen Seiten finde ich es immer recht schwierig richtig in die Geschichte abzutauchen da die meisten Szenen eher oberflächlich gehalten sind.

Nicht aber hier bei dieser Geschichte. Die Autorin hat es geschafft, mich auch mit kurzen aber eindrucksvollen Geschehnissen abzuholen und in die Welt von Zia eintauchen zu lassen.
Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und neben Morpheus und Eros habe ich mich auch in Cupcake verliebt. Den Kater, der Zia auf Schritt und Tritt überall hin folgt und sie beschützt.
Wer also eine göttliche Liebesgeschichte für zwischendurch sucht macht mit diesem Buch nichts verkehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.