[Rezension] Mondlicht im Schatten von Nelly Mason

20180201_0644161431120265.jpg

Nelly Mason | Eisermann Verlag | 460 Seiten | ISBN: 978-3-96173-033-9 |
Preis: 12,90€ (TB)

Erinnerungsstück

Hier gehts zum Buch: Amazon

Klappentext:

Als die Fotografin Irene Stevens einen Angriff schrecklicher Kreaturen beobachtet und ihre Schwester auch noch von diesen Wesen entführt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig. Bevor sie Hilfe holen kann, zwingt der mysteriöse Conrad Lorenz sie, ihn zu begleiten. Auf der Suche nach ihrer Schwester gerät Irene selbst ins Visier der dunklen Mächte und erkennt, dass der Schlüssel zur Rettung ihrer Schwester in den düsteren Geheimnissen ihres verlorenen Gedächtnisses liegt. Plötzlich ist Conrad die einzige Hilfe, auf die sie sich verlassen kann.
Ein packender Strudel aus Geheimnissen, Leidenschaft und Rache beginnt.

Meine Meinung:

 

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist angenehm zu lesen und sie hat immer wieder spannende Elemente eingebaut. Daher wurde mir zu keiner Zeit langweilig oder ich hatte das Gefühl die Geschichte wirkt zu langatmig.

Was ich sehr erfrischend fand und was mir sofort ins Auge gestochen hat waren die Charaktere. Besondern die Hauptprotagonistin Irene.
Ich kenne es aus den meisten Vampirgeschichten, dass die Vampire eher zierliche und zurückhaltende Frauen bekommen, die auf ihren Beschützer angewiesen sind.
Aber Irene ist eine absolute Powerfrau die ihren eigenen Weg gehen möchte. Das hat mir sehr gut gefallen.

Die Vampire sind natürlich auch sehr ansprechend, nicht nur vom beschriebenen Äußeren sondern auch von ihrer Art her.
Jeder hat in seiner Gruppe eine Aufgabe die es zu erledigen gibt und ich finde es toll, wie der Zusammenhalt herübergebracht wurde.
Natürlich gibt es ab und an Streitereien, aber wenn es darauf ankommt können sie sich blind vertrauen.

Fazit:

Eine tolle Vampirgeschichte mit den richtigen Anteil an Romantik, Spannung und Emotionen.
Ich kann dieses Buch ruhigen Gewissens jedem empfehlen, der gerne Geschichten über Vampire, Werwölfe oder Fantasy im Allgemeinen liest.

Ein Gedanke zu „[Rezension] Mondlicht im Schatten von Nelly Mason“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere