[Rezension] One moment von Emma Smith

Emma Smith | Eisermann Verlag | 214 Seiten | Preis: 3,99€ (E-Book)

Erinnerungsstück

Hier gehts zum Buch: Amazon

Klappentext:

Lynn, Ellys beste Freundin aus Kindheitstagen, konnte ihrem Ehemann entkommen. Nun will sie nur noch ein ganz normales und ruhiges Leben führen. Aber weder ihre Albträume noch all die Angst kann sie einfach hinter sich lassen.
Selbst Max‘ Hilfe scheint nicht genug zu sein. Ihr heißer Nachbar hat ein Auge auf sie geworfen und ist nicht nur nervig und sarkastisch, sondern auch in den schlimmsten Nächten für sie da.

Doch Albträume sollen dich an die Dinge erinnern, die du fürchtest.
Was geschieht mit deinem Leben, wenn es nie wirklich dir gehört hat?

Meine Meinung:

One moment war das erste Buch welches ich von der Autorin Emma Smith gelesen habe und es wird definitiv nicht das Letzte sein. Ihr Schreibstil hat mich gleich von der ersten Seite an gepackt.

Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, war das sie nicht nur viel Leidenschaft verpackt hat sondern auch ernste Themen anspricht wie häusliche Gewalt zum Beispiel. Lynn konnte von ihrem Ehemann entkommen, der sie auf schlimmste Weise missbraucht hat. Sie hat immer wieder mit Flashbacks zu kämpfen und man konnte die emotionen der Protagonistin miterleben. Ich konnte Lynn jedoch auch auf ihrem Weg aus der Dunkelheit begleiten.

Und genau das war es auch, was mich an der Geschichte so gepackt hat. Natürlich hat die Autorin viele Spannende Szenen eingebaut und die Spannungskurve ist nie ganz abgesunken. Aber die Protagonistin wachsen zu sehen hat mich doch am meisten begeistert.

Fazit:

One Moment ist ein Buch mit vielen Fasetten. Es enthält Spannung, Leidenschaft, Humor aber auch viel Tiefe. Ich freue mich schon unfassbar auf den nächsten Teil und ich hoffe ich muss nicht allzu lange warten.
Eine absolute Leseempfehlung meinerseits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere