[Rezension] Penthouse Prince von Virginia Nelson

Virginia Nelson | Bastei Lübbe | 228 Seiten | ISBN: 978-3732562626
Preis: 3,49€ (E-Book)
Schmökerei

Hier kommt ihr zum Buch: Amazon

Klappentext:

Er kann alles haben – doch er braucht sie.

Eigentlich will Jeanie Long nur ihren Job retten, als sie beim attraktiven CEO Camden James vorspricht. Stattdessen findet sie sich plötzlich in der Rolle der falschen Verlobten wieder -Beförderung und Gehaltserhöhung inklusive. Denn Camdens eigentliche Verlobte ist mit einem anderen Mann auf und davon. Und er muss seinem Vater beweisen, dass er bereit ist zu heiraten, damit er ihm seine Anteile am Familienimperium überschreibt. Doch was zwischen Camden und Jeanie als eine reine Zweckverbindung beginnt, bekommt schnell eine ganz eigene Dynamik. Und die gespielten Küsse fühlen sich plötzlich verdammt echt an … Kann es sein, dass sich hinter der Schale des mächtigen, gefühllosen Milliardärs mehr verbirgt?
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Er ist sehr flüssig und was mich am meisten begeistern konnte ist, dass sie immer wieder viele Details einfließen lies. Natürlich ist die Basis der Geschichte nichts komplett neues. Ein sehr reicher Bad-Boy sucht eine Frau die er als seine Verlobte ausgeben kann und plötzlich entwickeln sich die Gefühle… ja natürlich es gibt in diesem Genre viele Bücher und ich glaube es wird keinem Autor gelingen hier etwas völlig neues zu schaffen. Aber ich fand es toll wie sich die Geschichte von Jeanie und Camden langsam entwickelt hat. Die Autorin hat immer wieder kleine Details eingebracht um dem Leser etwas mehr Hintergrundwissen zukommen zu lassen. Und gerade das hat mich so neugierig gemacht wie die Geschichte weiter geht.

Die Protagonisten fand ich beide sehr ansprechend. Jeanie ist eine für mich sehr angenehme Person. Sie ist sehr aufopfernd und versucht für ihre Familie und Freunde alles möglich zu machen. Sie selbst steckt dabei oft sehr zurück.
Camden ist der typische Ich-bekomme-alles-was-ich-will-Typ. Über den Verlauf der Geschichte kam er mir etwas wie eine Zwiebel vor. In jedem Kapitel hat er eine Schicht abgelegt und man hat etwas mehr über seinen Hintergrund erfahren.

Fazit:

Penthouse Prince ist für mich ein gelungener Auftakt der Reihe. Das Buch ist für mich abgeschlossen und man kann es sicher auch als einzelnes Buch lesen. Die Autorin hat mich mit ihrer detailreichen und spannenden Art zu schreiben regelrecht fesseln können. Ich freue mich schon sehr auf Band 2.

An dieser Stelle noch ein Dankeschön an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.