[Rezension] Rock Tango Bd. 2 von Monika Wurm

Monika Wurm | Eisermann Verlag | 250 Seiten | ISBN: 978-3961731220
Preis: 12.90€ (PB)
Erinnerungsstück

Hier kommt ihr zum Buch: Verlag

Klappentext:

Damien Shane zieht sich nach einem Unfall ins Privatleben zurück. Der Verlust seines Augenlichtes quält ihn. Im Vergleich dazu sind seine anderen, ebenfalls schweren, Verletzungen unwichtig. Zu seiner Krankenpflegerin wird ausgerechnet die Frau, die er einst so sehr verletzt hat. Wird sich der arrogante Musiker noch an sie erinnern können?
Sunshine ist die erste Frau, die nicht nach seiner Pfeife tanzt. Gerade ihre unterkühlte Art weckt seine Neugier.
Nach einem intimen Annäherungsversuch reicht die Krankenschwester ihre fristlose Kündigung ein.

Das Schicksal hat einen bizarren Sinn für Humor und fügt Sunshine in kurzer Zeit mehrere schwere Schläge zu. Sunshine bleibt nichts anderes übrig, als zu ihrem früheren Arbeitgeber zurückzukehren und ihn um Verzeihung zu bitten. Damiens verletzter Stolz zwingt ihn, sehr abweisend zu ihr zu sein. Aber er wehrt sie nicht ab und verspricht, sie zu unterstützen. Nur unter der Bedingung, dass sie ihm drei Wünsche erfüllt. In ihrer ausweglosen Lage nimmt Sunshine das Angebot an.

Doch wie es so schön heißt: Man sieht sich immer zweimal im Leben. Monate später erhält sie das Angebot, einen vor Kurzem erblindeten Mann zu pflegen. Aufgrund der Schulden ihrer Mutter kann sie den Job nicht ablehnen. Selbst dann nicht, als sie erkennt, wer ihr Patient ist …
(Quelle: Verlag)

Meine Meinung:

Ich muss gestehen, ich habe sehr lange gebraucht bis ich diese Rezension angefangen habe. Das Buch hat mich wirklich wahnsinnig lange beschäftigt und ich weiß immer noch nicht so genau wie ich diese Bewertung am besten schreibe ohne zu spoilern. Aber ich werde es versuchen.

Der Schreibstil der Autorin war auch wie im ersten Teil der Reihe wieder toll. Sie schreibt sehr flüssig und hat ein ganz besonderes Talent mich völlig in ihren Bann zu ziehen. Sie holt mich emotional komplett ab und lässt mich auch bis zur letzten Seite nicht mehr los.

Die Beziehung der beiden Protagonisten vertieft sich immer mehr und beide wachsen auch daran und gerade auch Damien findet immer mehr zu sich selbst zurück. Oder was heißt zu sich selbst, er lernt sehr viel aus seinen alten Fehlern und findet so zu dem neuen Damien.
Bei den beiden ist es immer wieder ein sehr schmaler Grat auf dem sie sich bewegen, auf der einen Seiten helfen sie einander zu heilen und auf der anderen Seite zerstören sie sich. So war es bereits im ersten Band und so geht es auch in diesem Teil weiter.

Und ja was soll ich sagen, als ich fast beim Ende des Buches angelangt war, dachte ich zu wissen wie es aus geht. Ich dachte jetzt könnte ich durchschnaufen und die letzten Seiten noch entspannt genießen. Aber nein, die Rechnung habe ich ohne die Autorin gemacht. Gerade zum Schluss hat sie mich emotional an meine Grenzen gebracht. Ich wusste nicht ob ich weinen oder schreien soll. Ich war und bin teilweise immer noch fertig mit der Welt.

Fazit:

Die Autorin hat mich an meine persönlichen emotionalen Grenzen gebracht. Das Buch schwirrt mir immer noch im Kopf herum und es wird mich noch lange nicht loslassen. Sie bringt so viel Gefühl in ihre Wörter und auch die Tiefe die sie erreicht macht mich immer wieder sprachlos.

An dieser Stelle noch ein Dankeschön für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere