[Rezension] – Sturm der Verbannten

Autor: Tanja Kummer
Verlag: Leseratten Verlag
Seiten: 332
ISBN: 978-3945230268
Preis: 14,99€ (TB), 8,99€ (E-Book)

Man erzählt sich, alle Völker seien von den Göttern erschaffen worden. Selbst die Cric. Bestialische Kreaturen, seelenlose Mörder, grotesk in ihrem Aussehen und ihrer Gestalt. Schwarze Schattengestalten der Menschen in einem natürlichen Panzer, mit langen scharfen Krallen und gefährlichen Reißzähnen. Ihr Auftrag soll es gewesen sein, das Gleichgewicht zwischen den Völkern, der Natur und der Magie der Götter wiederherzustellen. Also begannen die Cric zu jagen.

Erfolgreich.
Zu erfolgreich.

Und die Kreaturen, die dazu geschaffen worden waren die Welt zu retten, drohten sie nun noch schneller in den Untergang zu reißen. Doch den Göttern gelang es, die Cric rechtzeitig zu verbannen und eine neue Harmonie zu schaffen.
Heute erzählt man sich die Überlieferung über die Cric als ein Ammenmärchen, um unartige Kinder zu erschrecken.

Doch was, wenn alles wahr ist?
Und was, wenn der Bann gebrochen wäre?

(Quelle: Amazon)

 

Ich kam relativ schnell in die Geschichte von Sturm der Verbannten. Vor allem der Anfang hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Ich fande es sehr interessant, wie die einzelnen Rassen in dieser Welt entstanden sind. Das war für mich ein wirklich toller Einstieg. 

Der Schreibstil von Tanja Kummer ist sehr angenehm zu lesen. Er ist flüssig und sie beschreibt die einzelnen Szenen auch sehr gut. 

Die einzelnen Charaktere waren für meinen Geschmack wirklich gut ausgearbeitet. Den mürrischen Krieger Silbur habe ich mit seinen Ecken und Kanten gleich in mein Herz geschlossen. Mit anderen Charakteren konnte ich dafür nicht allzu viel anfangen. Was ja aber auch nicht schlimm ist. Ich denke man kann sich im seltesten Fall wirklich in alle Charaktere verlieben. 

Was ich etwas schade fand war, dass ich nach dem tollen Einstieg in das Buch in eine leichte Flaute gerutscht bin. Ich kann auch gar nicht so recht sagen woran das gelegen hat, denn der Schreibstil der Autorin blieb gleich gut und die Geschichte die sich in dem Buch verbirgt ist auch wirklich spannend. Der mittlere Teil im Buch hat sich für mich einfach etwas gezogen. 

Trotzdem kann ich dieses Buch wirklich weiterempfehlen. Es steckt eine tolle Fantasygeschichte mit vielen spannenden Elementen darin. 

Vielen Dank an die Autorin und dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.