[Rezension] The Belles von Dhonielle Clayton

Dhonielle Clayton | Planet! | 512 Seiten | ISBN: 978-3522505833 |
Preis: 19,00€ (HC), 12,99€ (Ebook)
Erinnerungsstück

Hier kommt ihr zum Buch: Amazon

Klappentext:

Glitzernd, glanzvoll, grausam – willkommen in der Welt der Belles!

Die Welt von Orléans wird von Hässlichkeit bestimmt, und nur die Belles können den Menschen Schönheit verleihen. Camelia ist eine Belle – schön, begehrt, mit magischen Fähigkeiten. Am Königshof will sie allen zeigen, dass sie die Beste ist. Doch hinter den schillernden Palastmauern lauern dunkle Geheimnisse. Camelia erkennt, dass ihre Fähigkeiten viel stärker und gefährlicher sind, als sie es je für möglich gehalten hätte. Sie sind eine Waffe, die sich andere zunutze machen wollen. Daher muss sie sich entscheiden: Soll sie die Tradition der Belles bewahren oder ihr eigenes Leben riskieren, um ihre Welt für immer zu verändern? Das Schicksal der Belles und von Orléans liegt mit einem Mal in ihren Händen …
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass es ein paar Seiten gebraucht hat, bis das Buch mich vollends packen konnte. Die Autorin hat einen sehr extrem detaillierten, ja man könnte auch blumigen Schreibstil sagen. Dies ist jedoch in keinster Weise negativ zu sehen, nachdem ich mich dran gewöhnt hatte war ihr Stil sehr angenehm zu lesen. Vor allem passt der Schreibstil auch sehr gut zu den verschiedenen Situationen im Buch.

Die Hauptprotagonistin Camelia ist eine Belle. Es gibt nicht viele von ihnen und sie und ihre Schwestern wurden ihr ganzes Leben drauf vorbereitet den Menschen Schönheit zu schenken. Direkt zu Beginn des Buches gibt es eine Art Casting am Königshof. So können die Belles ihre Fähigkeiten vorführen und diese erhalten dann ihre Stellungen bei Hof.
Jede von ihnen möchte natürlich der Königin zugeteilt werden. Aber dieses Posten kann nur eine von ihnen haben.
Camelia ist von den ganzen neuen Eindrücken natürlich total überfordert und saugt dementsprechend auch alles in sich auf. Dies ist zum Beispiel auch wieder eine Situation, bei der dieser blumige Schreibstil für mich perfekt passt.

Zur Geschichte selbst werde ich gar nicht so viel mehr verraten, da einfach so viel passiert und es immer wieder spannende aber auch schockierende Szenen im Buch gibt die man einfach auf sich wirken lassen muss.

Dieses Buch hat mich sehr zum nachdenken angeregt und ich denke auch gerade der Untertitel “Schönheit regiert!” sagt schon sehr viel über die Thematik in diesem Buch aus.

Fazit:

Der Autorin ist ein grandioser Auftakt ihrer Reihe gelungen. Sie hat ein spannendes, schockierendes aber auch gesellschaftskritisches Werk geschaffen welches ich gerne weiterempfehle. Sie regt zum nachdenken an und öffnet uns die Augen was wirklich zählt.

An dieser Stelle noch ein Dankeschön für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere