[Rezension] Wicked von Jennifer L. Armentrout

Jennifer L. Armentrout | Heyne Verlag | 480 Seiten | ISBN: 978-3453319769
Preis: 14,99€ (PB), 11,99€ (EBook)
Erinnerungsstück

Hier kommt ihr zum Buch: Amazon

Klappentext:

Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann …
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Ich lese die Bücher von Jennifer L. Armentrout sehr gerne muss ich sagen. Zum einen Ihre Fantasyreihen und zum anderen auch Ihre Romane die sie unter ihrem Pseudonym schreibt.
Auch in diesem Buch hat mich ihr Schreibstil wieder begeistern können.

Am Anfang muss ich zugeben, war ich etwas skeptisch diesem Buch gegenüber, da sie die Meinungen ja wirklich extrem streuen. Aber ich kann den negativen Meinungen nicht zustimmen. Ich fand die Geschichte wirklich toll. Viele suchen denke ich nach Ähnlichkeiten zu ihrer Lux Reihe, aber diese beiden Reihen kann man definitiv nicht miteinander vergleichen. Wicked ist viel direkter und wie soll ich sagen, vielleicht auch Erwachsener.

In diesem Buch geht es um Ivy. Sie gehört einem Orden in New Orleans an, der Jagd auf die Fae macht. Ich fand sie eigentlich von der ersten Seite an sehr sympatisch. Sie wirkt echt und ihr Charakter zeigt sehr viel Tiefe. Sie musste in jungen Jahren schon sehr viel durch machen und hat viele Menschen die sie liebte verloren. Das zeichnet auch ihre Persönlichkeit aus. Aber sie lässt sich auch wiederum nichts gefallen und sagt offen und ehrlich was sie meint.

Später tritt dann noch Ren in ihr leben, er ist dem Orden neu zugeteilt worden und ein richtiger Macho. Er bringt Ivy oft an ihre Grenzen und zeigt ihr auf, dass es auch noch mehr im Leben geben kann.

Ich habe beide Protagonisten in mein Herz geschlossen und die Autorin hat es geschafft über das ganze Buch hinweg eine wunderbare Beziehung zwischen den beiden aufzubauen. Es war nichts überstürzt oder ging zu schnell. Natürlich sind auch ein paar erotische und prickelnde Szenen dabei. Aber diese waren für mich absolut stimmig. Die Autorin hat mich mit dieser Liebesgeschichte wirklich eingefangen und nicht mehr los gelassen.

Und auch wenn mich diese Geschichte so gefesselt hat, habe ich doch ziemlich lange für dieses Buch gebraucht. Ich denke zwischendurch hat es mir dann doch noch etwas an Spannung was die Fae angeht gefehlt. Aber ich glaube nach diesem Ende kann ich in den nächsten Bänden definitiv Spannung in dieser Hinsicht erwarten.

Fazit: 

Eine für mich absolut gelungene Geschichte. Sie hat Gefühle, Spannung, Humor und sie brachte mich als Leserin teilweise an meine emotionalen Grenzen. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und ich denke das wir definitiv noch mehr erwaten können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.