[Rezension] Zorn der Engel (Band 2) von Marah Woolf

Marah Woolf | Selfpublisherin | 446 Seiten
Preis: 12,00€ (TB), 4,99€ (Ebook)

Hier kommt ihr zum Buch: Amazon

Klappentext:

Moons Pläne wurden von den Engeln zunichte gemacht und Cassiels Verrat hat sie tief verletzt. Nun ist sie im Gefängnis unter dem Dogenpalast eingesperrt und ihre Geschwister sind immer noch in Gefahr. Kurz schöpft sie Hoffnung, als ihr die Flucht gelingt, aber dann fällt sie ausgerechnet Lucifer in die Hände. Nun bleibt ihr nichts anderes übrig, als an den Schlüsselprüfungen teilzunehmen. Denn es gibt nur noch eine Chance, ihre Familie zu retten. Sie muss verhindern, dass die Tore zum Paradies sich öffnen. Aber gewinnen kann die Prüfungen nur eine echte Schlüsselträgerin.
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Mit dem zweiten Band der Trilogie konnte mich die Autorin noch mehr für sich gewinnen. Ich konnte sofort wieder in die Geschichte von Moon eintauchen und es war so gut wie nicht möglich das Buch wieder aus der Hand zu legen.

Die Gefühle, die die Autorin bei mir ausgelöst hat waren einfach nur der Wahnsinn. Ich konnte schon lange nicht mehr so extrem mit einem Charakter mitfiebern und auch mitleiden.

Gerade auch die Thematik mit den Prüfungen die Moon in diesem Teil absolvieren muss fande ich sehr spannend. Meine Nerven haben jedes Mal plank gelegen.
Und auch die Romantik kommt in diesem Teil nicht zu kurz. Gerade das muss ich sagen, hat mich diesmal sehr gereizt. Es war zwar auch sehr schön über Cassiel und Moon im ersten Band zu lesen aber was jetzt im Verlauf der Geschichte passiert ist damit nicht zu vergleichen. Man fühlt förmlich das Knistern.

Und gerade auch, weil ich Moon jetzt noch lieber mag hat mich das Ende dieses Teils fast zerstört. Ich hätte am liebsten geschrien und meinen Kindle in die Ecke geschmissen. Ich habe geweint und die Welt nicht mehr verstanden.
Und gerade das macht aber wiederum die Autorin für mich aus. Dieses Talent, mich als Leserin an die Charaktere zu binden, ein Teil von ihnen zu werden und dann mit einem Mal alles auf den Kopf zu stellen und das Herz brechen zu lassen.

Fazit:

Ein zweiter Teil der mich viele Nerven gekostet hat. Ich habe gelacht, geweint, war verliebt und am Boden zerstört. Ich freue mich sehr auf den dritten Band und bin gespannt ob die Autorin hier nochmal einen draufsetzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.