Shyla und das Amulett

 

Autor: Sandra Schwarzer
Verlag: Schwarzer Drachen Verlag
Seiten: 196
ISBN: 978-3940443007
Preis: 9.90€ (TB), 4.99€ (E-Book)


Klappentext:

Bist du bereit für die Magie in dir?
Shyla Cameron ist mit ihrem Leben eigentlich ganz zufrieden.
Gut, ihre Mutter nervt mit ihren dauernden Kuppelversuchen.
Und dass sie niemals über Shylas verschwundenen Vater spricht, ist auch schlimm.
Aber ansonsten könnte es gerne so beschaulich weiter gehen.

Als Shyla eines Tages auf dem Weg zu ihrer Freundin Monique über die Füße einer jungen Frau stolpert, die völlig verzweifelt und ohne Erinnerungen auf der Straße kauert, beginnt allerdings ein Abenteuer, das sie kaum mehr zu Atem kommen lässt.
Sie muss sich plötzlich gegen einen Voodoo Priester, Zauberei und magische Angriffe zur Wehr setzen. Zum Glück lernt sie Myrica kennen, die ihr mit magischem Rat zur Seite steht und mit dem attraktiven Maurice Unterstützung schickt.
Doch gerade Maurice bringt sie schon bald noch mehr durcheinander, sie verliebt sich in ihn und kann in seiner Nähe kaum mehr klar denken.
Erwidert Maurice ihre Gefühle?
Wird es ihr gelingen, sich gegen die magischen Angriffe und gegen Pakko, dem mächtigen Voodoo Priester, zu behaupten?
Und was hat es mit diesem Amulett ihrer Großmutter auf sich?.
(Quelle: Amazon)

 

 

Meine Meinung:

Das Cover ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Es ist zwar nicht wie die typischen Fantasy-Cover überladen, bunt oder sehr verspielt aber es passt hervorragend zur Geschichte und gerade die Schlichtheit hat mich neugierig gemacht.

Der Schreibstil von Sandra Schwarzer gefällt mir sehr gut. Er ist flüssig und angenehm zu lesen. Sie hat es geschafft eine tolle Spannung aufzubauen bei der man das Buch nur schwer beiseite legen kann.

Ein ebenso grußer Pluspunkt sind die Illustrationen die bei ein paar Kapiteln zu finden sind. Ich finde so etwas immer wahnsinnig schön.

Mit Shyla als Hauptprotagonistin konnte ich mich gleich anfreunden. Ihre sture, sarkastische aber liebe Art haben mich von anfang an überzeugt. Ich fand es schade, dass Maurice eher weniger von sich preis gegeben hat. Ich hoffe das wird in Band 2 nachgeholt.

Den einzigen Kritikpunkt den ich an dem Buch habe, ist, dass ich mir manche Szenen etwas ausführlicher gewünscht hätte. Es wäre schön gewesen, wenn auf manche Momente etwas näher eingangen worden wäre.

Aber alles in allem ist es ein tolles Buch welches ich gerne weiter empfehle. Ich freue mich schon sehr auf Band 2.

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an den Verlag und die Autorin für das Leseexemplar.

 

Meine Wertung:
★★

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere