Verflixte Flüche: Voll verschlafen

Autor:   Julia Bohndorf
Verlag: Eisermann Verlag

 

Seiten: 120
ISBN: 978-3946172604
Preis: 5,90€ (TB), 0,99€ (E-Book)

Klappentext:

Hat so ein umgewandelter Todesfluch eigentlich ein Verfallsdatum?
Ja, hat er! Und wenn das schöne Dornröschen 500 Jahre später im beschaulichen Hanau unserer Zeit erwacht, ist wohl einiges schiefgelaufen. Umgeben von Dingen, die sich Glas, Motorroller, Dusche und Handy nennen, wird die Königstochter vom attraktiven Niko aus einer misslichen Lage gerettet. Der junge Mann mit einem Dackelrüden namens Bärbel, beginnt einen Rückweg für Rosa wie er sie schon bald nennt – zu suchen und entdeckt dabei Gefühle für die Prinzessin. Hilfe erhalten sie von einer der dreizehn weisen Frauen und ihrem schokosüchtigen Eichhörnchen Jens.
Der Schlüssel für eine Rückkehr steckt in Dornröschens Märchen selbst, muss sie doch einen Prinzen heiraten um zurückzugelangen. Glaubt sie …
(Quelle: Amazon)

 

 

Meine Meinung:

Zu Beginn wird die Geschichte von Dornröschen aufgegeriffen, ins besondere der Teil, in dem Dornröschen ihre guten Wünsche bzw. ihren Fluch bekommt. Der Fluch wird entfesselt und sie wache 500 Jahre später wieder auf. Und hier fängt dann auch schon die eigentliche Geschichte an, wir begleiten Dornröschen auf ihrem Weg in die “neue” unbekannte Welt.

Den Schreibstil von Julia Bohndorf fand ich sehr angenehm. Und auch die Idee die hinter diesem Buch steckt finde ich grandios und ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen.

Da es sich hier um eine Kurzgeschichte handelt ging alles auch sehr rasand zu. Es folgte eine Handlung nach der anderen, aber sehr in die tiefe ging es leider nicht.
Für mich war das jedoch nicht allzu schlimm, ich habe das Buch wirklich sehr genossen und es ist auch gerade durch seine Kürze wunderbar für zwischendruch geeignet.

Meine Wertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.