Wo die Nacht beginnt

Wo die Nacht beginnt – von Deborah Harkness
vom Blanvalet Verlag

Seiten: 796

 

Ihre Liebe ist stärker als jede Regel, stärker als die Zeit und das Leben selbst. Doch als Diana und Matthew im elisabethanischen London angekommen sind, werden sie auf eine harte Probe gestellt. In einer Welt der Spione und der Täuschung muss Diana einen Tutor finden, der sie in der fortgeschrittenen Hexenkunst unterweist, während Matthew unfreiwillig mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird. Und welche Rolle spielt der enge Kreis von Matthews Freunden, die einst die geheimnisvolle »Schule der Nacht« gründeten und ihre gemeinsame Zukunft bedrohen?

Zum Cover:
Das Cover ist wie beim ersten Band wieder in prächtige Farben getaucht. Die Bände passen durch das Blumenmuster super zu einander und sehen im Bücherregal sehr schick aus.

Zum Inhalt:
Diana und Matthew sind auf der Flucht und müssen jedoch nach dem verschollenen magischen Manuskript suchen. Deshalb sind sie durch die Zeit in das England des 16. Jahrhunderts gereist. Die Ereignisse überschlagen sich und Diana versucht Hilfe bei anderen Hexen zu finden. Sie muss unbedingt lernen mit ihren magsichen Kräften umzugehen. Doch das ist jedoch gar nicht so einfach, denn in dieser Zeit begannen die Hexenverfolgungen…

Meine Meinung:
Auch der zweite Teil der All-Souls-Triology ist Deborah Harkness sehr gut gelungen. Sie schafft wieder eine spannende Athmosphäre die den Leser in ihren Bann zieht.
In manchen Teilen der Geschichte ist sie jedoch sehr ins Detail gegangen, was manche Kapitel etwas langatmig macht. Dies tut der Geschichte an sich jedoch keinen Abbruch und weiter lesen lohnt sich auf jeden Fall.

Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil der Geschichte der Anfang März erscheinen wird.

Meine Wertung:
⭐⭐⭐⭐⭐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.